Willkommen zur AGAP, die internationale Vereinigung Diplomierter Jungscher Analytiker Zürich
schreibtisch3_no2.jpg

 

AGAP

(Association of Graduate Analytical Psychologists)


ist ein Berufsverband von Analytischen Psychologinnen und Psychologen und eines der Gründungsmitglieder der IAAP (International Association for Analytical Psychology). AGAP wurde im Jahr 1954 von Diplomierten des C.G. Jung-Instituts Zürich mit dem Ziel gegründet, die Entwicklung der Analytischen Psychologie und die Berufstätigkeit ihrer Mitglieder zu fördern. Diese beiden Zwecke sollten entsprechend den Vorschlägen der Gründer erfüllt werden durch den Austausch der Mitglieder untereinander, durch die Zusammenarbeit mit dem C. G. Jung-Institut, durch den Kontakt mit anderen Jungschen Gruppierungen und durch die Herstellung von Verbindungen zu anderen therapeutischen Organisationen. Diese Vorhaben wurden In den mehr als 50 Jahren, in denen AGAP gewachsen ist und sich entwickelt hat, beibehalten und erweitert. 

bolligen2.jpg

Im Augenblick der Gründung hatte AGAP sieben Mitglieder: Mary Briner (CH), Evangelos Christou (Aegypten) David Hart (USA), Yechezkel H. Kluger (USA), Frances E. Smart (England) Paul Watzlawick (El Salvador) und (in Abwesenheit) William Alex (USA). Die Gruppe traf sich in Mary Briner’s Haus und unterzeichnete am 29. Juli 1954 die erste Verfassung. Zu diesem Zeitpunkt gab es vier Diplomierte des  C.G. Jung Institutes Zürich: Bill Alex, Mary Briner, Evangelos Christou und Frances Smart. David Hart, Y.H. Kluger und Paul Watzlawick mussten noch Kleinigkeiten fertig stellen, bevor sie das Diplom erhielten.

 

Gegenwärtig hat AGAP mehr als 600 Mitglieder aus 14 Ländern. Die Mehrheit dieser  Mitglieder gehören gleichzeitig ihrer lokalen IAAP-Gesellschaft an und sind auch Mitglieder bei AGAP. Ungefähr ein Drittel der AGAP-Mitglieder ist auf AGAP angewiesen, um die berufliche Verbindung zu IAAP herzustellen. AGAP hat darum  eine wichtige Funktion als Berufsverband, über die Aufgabe der Vermittlung von Informationen von Zürich hinaus.

institut_haus_index2.jpg

AGAP ist eng mit zwei analytischen Ausbildungsinstitutionen in  Zürich verbunden ist: mit dem C.G. Jung-Institut in Küsnacht  (www.junginstitut.ch) und mit dem Internationalen Seminar für Analytische Psychologie (ISAPZURICH) in Zürich (www.isapzurich.com).

 

Organisatorisch wird AGAP von einem Vorstand geleitet, der sich 3-4 mal jährlich in Zürich trifft, um sich mit den Hauptaufgaben von AGAP zwischen den Geschäftssitzungen zu befassen,  welche alle drei Jahre anlässlich jedes IAAP-Kongresses stattfinden. Darüber hinaus hat AGAP eine gewählte Standeskommission, einen Äusseren Kreis von Repräsentanten,  sowie RevisorInnen.

bild_stampfenbachstrasse_www.png

AGAP veröffentlicht jeweils im März einen jährlichen Newsletter, sowie über das Jahr verteilt 3-4 Newsletter Updates (per E-Mail), um damit die Mitglieder über aktuelle Ereignisse auf dem Laufenden zu halten und miteinander in Kontakt zu bringen  . Ferner findet alle drei Jahre das sog. AGAP FORUM in Zürich statt, eine Veranstaltung zur beruflichen und persönlichen Erneuerung. Das FORUM wurde erstmals im Juli 2000 abgehalten. Informationen und Anmeldung betr. FORUM 2006 finden Sie im Newsletter vom März 2006. Und natürlich unterhält AGAP eine eigene Webseite, zu deren Besuch wir Sie herzlich einladen!

 

 

Kontakte:

Contacts:

AGAP Co-President, Josephine Evetts-Secker, josephine.evetts-secker(at)agap.info

AGAP Office, Helga Kopecky, office(at)agap.info  

AGAP 
Association of Graduate Analytical Psychologists
Stampfenbachstr. 115, CH-8006 Zürich, Switzerland
Fax +41 (0)43 268 56 19